Schöne, neue Deko- und Einrichtungsgegenstände herstellen und gleichzeitig etwas gutes für die Umwelt tun? Wie das geht, zeigt Stefanie in ihrem Blog „Alt trifft Neu“ immer wieder in Perfektion. „Upcycling“ ist das Zauberwort um das sich ihre tollen Kreationen immer wieder drehen. Im Interview verrät sie uns viele spannende Insights und Tipps rund um ihren DIY Blog.

DIY Blog Alttrifftneu.de

Nils: Hi Stefanie! Vielen Dank, dass du dir die Zeit für ein Interview mit uns genommen hast. Könntest du dich zunächst einmal mit einigen Worten unseren Lesern vorstellen?

Stefanie: Klar, ich bin Stefanie, 37 Jahre jung und wohne seit nunmehr 12 Jahren in Berlin. Gebürtig bin ich aus Bayern. Das Leben in Berlin passt mehr zu meinem Wesen, wobei ich mich überall auf der Welt zuhause fühlen kann.

„Ein grüner Lebensstil (Green Lifestyle) ist für mich ein ökologischer Nachhaltigkeitsgedanke mit dem Ziel kein Müll zu produzieren und Gegenständen und Materialien durch Kreativität ein zweites Leben zu geben!“

Nils: Du betreibst den DIY-Blog alttrifftneu.de. Wofür steht dein Blog? Was macht ihn besonders?

Stefanie: Auf „Alt trifft Neu“ findet man Informationen, Ideen und Anregungen rund um das Thema Upcycling, Green Lifestyle und was die Welt sonst noch bunter und schöner macht, aber sie auch mal kritisch hinterfragt.

Ein grüner Lebensstil (Green Lifestyle) ist für mich ein ökologischer Nachhaltigkeitsgedanke mit dem Ziel kein Müll zu produzieren und Gegenständen und Materialien durch Kreativität ein zweites Leben und eine verlängerte Nutzungsdauer zu geben. Dabei schützen wir unser Welt nachhaltig und verringern unseren ökologischen Fußabdruck auf kreative und schöne Weise! Upcycling finden wir vor allem in ärmeren Gesellschaften, wie Entwicklungsländern. Auch Großmutter hatte einst stets grandiose Ideen um Gegenstände wiederzubeleben.

Mein Enthusiasmus für diese Projekte ist es schöne Produkte zu erstellen, welche durch vermeintliche Abfallmaterialien und Liebe entstanden sind. Jedes Produkt soll eine Botschaft an unsere Wegwerfgesellschaft vermitteln.

„Ich wollte meine Projekte teilen und meine Gedanken zur Welt mitteilen!“

Nils: Wann und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Stefanie: Den Blog „Alt trifft Neu“ gibt es seit Juli 2015. Damals habe ich mit dem Thema Upcycling begonnen, da ich immer mal wieder Dinge upgecycelt habe. Ich wollte meine Projekte teilen und meine Gedanken zur Welt mitteilen, weswegen mir mein Freund zum Geburtstag den Blog geschenkt hatte. Natürlich nur als Rohformat, aber er hatte mir alles aufgesetzt. Ich musste nur noch einen Namen finden und mich mit WordPress auseinander setzen.

Nils: Warst du schon immer kreativ oder kann man das lernen?

Stefanie: Eigentlich war ich schon immer kreativ. Als Kind und J