Wandfarben & mehr

Im Kinderzimmer spielen Farben eine große Rolle, sowohl die Wandfarbe als auch Farben an Möbeln, Stoffen und Spielzeugen. Sie werden erstaunt sein, welche Wirkung eine Farbe auf Laune, Konzentration und Spielverhalten Ihrer Kinder haben kann!

Egal ob Jungen oder Mädchen – Kinder lieben es bunt.
Lassen Sie sie beim Einrichten des Kinderzimmers ruhig mitentscheiden. Die Lieblingsfarbe des Kindes sollte auf jeden Fall mit in die Farbgestaltung einbezogen werden; wenn es nicht gerade ein aufwühlendes Rot oder Orange ist, auch als Wandfarbe.

Rot oder Orange sind an einer Wand im Kinderzimmer in Ordnung. Diese warmen, kräftigen Signalfarben sind jedoch alles andere als beruhigend und sollten daher gerade in kleinen Kinderzimmern sparsam verwendet werden.
In der Spielecke sind sie passend – am Schreibtisch oder im Bereich des Betts eher nicht. Hier wirken kühlere Farben wie Blau, Rosa oder Taupe ruhig. Auch alle Pastell-Farben, von Apricot bis Flieder, haben eine entspannende Wirkung.

Kinderzimmer Wandfarbe Blau

Kräftiges Dunkelblau beruhigt und fördert den Schlaf, auch hellere
Blautöne als Wandfarbe haben diese Wirkung im Kinderzimmer.

Farben von Alpina, Schöner Wohnen & Co

Schadstoffe? Nein, Danke!

Die Gesundheit Ihres Kindes sollte auf keinen Fall durch Schadstoffe in Wandfarben gefährdet werden. Bei uns finden Sie ausschließlich Top-Marken wie Alpina, Schöner Wohnen und Lignocolor, deren Wandfarben schadstofffrei, geruchs- und emissionsarm sind.

Kinderzimmer-Farben für Jungs & Mädchen

Kinderzimmer in Blau für Jungs und in Rosa für Mädchen? Natürlich dürfen Sie diesem Instinkt nachgehen und auch Ihre Kinder sollten bei der Wahl der Farben ein Wörtchen mitreden dürfen.
Modern sind gender-neutrale oder dem Charakter des Kindes angepasste Farben. Viele Kinder mögen die Farbe Blau – egal ob Mädchen oder Jungs. Die Himmelsfarbe harmoniert übrigens hervorragend mit Rosa oder Pink, wie man auch am Sitzsack sieht. Genauso passend sind Grün, Grau und die meisten anderen Farben.
Wunderbar sanft: Hellblau gestrichene Wände mit einem Möbel-Set in Weiß & Flieder.

Trauen Sie sich, aus den Klischees auszubrechen und nicht die Farbe dem Geschlecht, sondern dem Wesen des Kindes anzupassen.

Ruhige, introvertierte Kinder wünschen sich vielleicht eher zurückhaltende Farben wie Sand oder Weiß an den Wänden. Bringen Sie mit Teppichen, Kuscheltieren, Lampen oder Bettwäsche ein paar fröhliche Farben dazu!

Offene, extrovertierte Kinder können es manchmal gar nicht bunt genug haben. Handeln Sie Kompromisse aus und lassen Sie Ihr Kind eine kräftige Farbe für eine Wand oder ein Kinderzimmer-Möbel-Set mit passender Bettwäsche in der Lieblingsfarbe aussuchen – der Rest bleibt neutral und hell.
Tipp: Natürliche Materialien wie Holz sowie dessen Farbe „erden“ sehr aktive Kinder.

Bild 1: Weiße Wände im Kinderzimmer haben einen Vorteil: Bei Möbeln, Bettwäsche,
Spielzeug und Wandgestaltung mit Bildern haben Ihre Kinder die freie Farbwahl!
Bild 2: Wird es Ihnen zu bunt? Eine Mischung aus Pink, Grün und anderen fröhlichen
Farben hat dieses Kinder-Möbel-Set. Die Wände dann aber besser neutral streichen.
Bild 3: Rosa und Grau harmonieren gut mit Brauntönen. Wände in Weiß sind einfach
und erlauben einen unkomplizierten Farbwechsel bei Möbeln und Spielzeug.

Beispiele in neutralen Farben

Modernes Grün

Grün ist eine der aktuell modernen Kinderzimmer-Farben: Eltern greifen für Baby- und Kinderzimmer gern zu dieser neutralen Farbe in Sachen Geschlecht. Grüne Wandfarbe, grüne Möbel und Zubehör wie Kuscheltiere und Bettzeug sind im Trend.

Grün wirkt frisch und man kann es schön mit anderen Farben kombinieren: Zum Beispiel mit Weiß, Gelb & Rot, Blau oder, wie oben gezeigt, Rosa.

Kinderzimmer streichen in Grau

Wenn Sie das Kinderzimmer in Grau streichen, achten Sie darauf, dass es nicht zu düster wirkt. Auf Kissenbezügen können Sie Grau schön mit anderen Farben kombinieren. Muster erfrischen das Kinderzimmer und machen es lebendig.

Sie können das Kinderzimmer auch in 2 Farben streichen – zum Beispiel in Grau und Lila, Grau und Grün oder Grau und Gelb. Dadurch schaffen Sie eine interessante Farbgestaltung an den Wänden.

Trend: Türkis & Petrol

Welche Farben passen dazu?

Türkis, Petrol, Aquamarin oder Kobalt – Blautöne sind bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Besonders Türkis und Petrol sind die aktuell im Trend. Die kräftigen Farbtöne sollten mit weichen kombiniert werden. Helle Hölzer, graue Stoffe und Pastell-Farben passen gut und entschärfen das knallige Türkis ein wenig.

Mauve, Beige oder Erdtöne sind perfekte Wandfarben für Kinderzimmer, die zu Jugendzimmern werden. Jungen und Mädchen, die zu Erwachsenen werden, entscheiden sich manchmal wöchentlich um, welche Farbe die schönste für ihr Zimmer ist. Immer wieder neu streichen kommt natürlich nicht in Frage. Den Wechsel zu Trendfarben wie Türkis, Petrol, Schwarz-Weiß, Rot oder Metallic machen dann Bett, einzelne Möbel und Lampen mit.

Kinder- und Jugendzimmer in neutralen Farben

Ideen für die Farbgestaltung in Kinderzimmern mit Dachschräge

Bei Kinderzimmern mit Dachschräge können Sie die Farbgestaltung entweder hell halten oder kreative Ideen in einer schönen Wandmalerei verwirklichen. Damit machen Sie den Raum für Ihr Kind zum Abenteuer-Spielzimmer.

Welche Farben und welches Motiv Sie an die Wand bringen, sollten Ihre Kinder sich selbst aussuchen dürfen.

Auf unserem Beispielbild sehen Sie eine grüne Landschaft mit Laubbäumen, einem Regenbogen und bunten Heißluftballons. Der Himmel mit kleinen Schäfchenwolken ist gleichzeitig die Wandfarbe, mit der auch die Dachschrägen und Wände rundherum gestrichen sind – ein ruhiges Himmelblau.

Wenn Sie meinen, Ihre Malkünste reichen nicht aus, helfen Sie sich mit Elementen wie Wolken-Lampen an den Wänden und Dachschrägen. Dadurch reduziert sich nicht nur die Malarbeit, sondern die Lampen erhellen auch den Raum.