Wohnung puristisch & minimalistisch einrichten

In ganz Skandinavien ist minimalistisches Einrichten längst Standard. Doch auch in Deutschland wird der Minimalismus immer beliebter. Damit Sie eine Idee davon bekommen, welche Regeln Sie befolgen sollten, damit Ihr Zuhause minimalistisch modern und doch gemütlich eingerichtet ist, haben wir Ihnen auf dieser Seite für unterschiedliche Zimmer kleine Anleitungen zusammengestellt.

Unsere Vorschläge zu Möbeln, Materialien und Farben sind lediglich Anregungen. Hieraus können Sie Ihre bevorzugte Kombination wählen. Entscheiden Sie sich am besten pro Zimmer für drei bis vier Optionen aus jeder Kategorie.

Wenn Sie sich für den minimalistischen Stil entscheiden, beginnen Sie mit der Auswahl großer Möbelstücke. Um diese können Sie dann mit weiterer Einrichtung „drum herum arbeiten“.
Nur ein Zimmer minimalistisch einzurichten ist zwar eine Möglichkeit. Wir empfehlen jedoch, die Wohnung als Ganzes in einem Stil zu gestalten. So entsteht kein Bruch in Ihrer Einrichtung.

Bitte nicht verwechseln: Minimalismus und Sterilität. Bei der Auswahl der Möbel und Farben sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass Sie eine Wohnung einrichten – keine Arztpraxis.

Wenn Sie eine Wohnung mit viel Deko bevorzugen, sind Sie eher der Typ für Gemütlichkeit. Dann schauen Sie sich doch einmal unsere Ideen zum gemütlichen Einrichten an!

Wohnung minimalistisch einrichten

Ein Beispiel für minmalistische Einrichtung im Wohnzimmer: Braun und Grün als primäre Farbtöne, dazu passend Gold, Weiß (marmoriert) und Grau, wenige Möbel.

Was bedeutet puristisch einrichten?

Zunächst einmal sollte definiert werden, was puristisches, minimalistisches Einrichten bedeutet:

Weiß, Grau und Schwarz sind die Farben des puristischen Einrichtungsstils. Da viele natürliche Materialien wie Leder und Holz verarbeitet werden, kommen auch unterschiedliche Brauntöne häufig vor. Bunte Farben setzen Akzente, wie auf dem Bild die dunkelgrüne Wand, deren Farbe sich in der Zimmerpflanze wiederholt.
Wenige, aussagekräftige Möbel mit klaren Linien und Strukturen prägen das Bild. Wände, Boden und Flächen sollten nicht mit Dekoartikeln vollgestellt werden. Allgemein konzentriert man sich im Minimalismus auf Gegenstände, die Funktionalität und zurückhaltende Eleganz vereinen. Hier und da setzt man stilvoll inszenierte Deko ein.

Skandinavische Möbeldesigner und Innenarchitekten machen seit Beginn des letzten Jahrhunderts vor, was noch heute als modern und unaufdringlich eingerichtet empfunden wird: puristisch – minimalistisch – reduziert – wesentlich.